Ressourcen / Seminare

Coaching eine ganzheitliche, wirksame Arbeitsform
Effectuation – eine Methode um mit vorhandenen Mitteln Ziele zu erreichen

Effectuation ist ein Werkzeug-Set, das sich auf Vorhaben mit hoher Ungewissheit anwenden lässt und garantiert, strukturiert, kooperativ und kreativ Ziele zu erreichen. Es ist sowohl eine Haltung (mit den vorhandenen Mitteln in eine beabsichtigte Richtung zu gehen, Zufälle zu nützen etc. – ohne bereits sehr detaillierte SMART-Ziele zu formulieren) als auch eine Projektmanagement-Methode für bestimmte Projekte.

Effectuation lässt sich leicht anwenden für Einzelne, Teams und Organisationen in allen Lebenslagen, um genau von dort, wo sie stehen zu starten um Schritte in die Zukunft zu tun. Es eignet sich optimal, um Vorprojekte zu gestalten und für Produkte- und Prozessinnovation. Eindrücklich ist, wie fein damit Partizipation gesteuert, die Zusammenarbeitskultur entwickelt und auch Geschäftsmodelle geschaffen werden können.
Lernen Sie das Vorgehen mit Effectuation bei Ihrem Anliegen in einer Beratung oder Coaching kennen: ypu@purtschertberatung.ch
Vertieftere Einführung: beim ersten schweizerischen Effectuation-Expert, Claudio Harder. Kontakt unter: www.n-b.ch
Literatur: Faschingbauer, Effectuation, Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln, Schäffer-Poeschel.

Kurs: Geragogik – Bildung und Beratung für ein attraktives Alter(n)

Erfolgreiche Durchführung an der EB Zürich

Im Bildungsbereich rückt nach der Pädagogik und der Andragogik das Lernen der reifen Erwachsenen an der Schwelle zur Pensionierung und im 3. Lebensalter in den Fokus: die Geragogik. Was heisst das konkret? Am Seminar erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich als Fachperson mit den Facetten der Altersbildung von gesunden, jungen Älteren (55-75 jährig) zu befassen und zielgruppengerechte didaktische Ansätze zu entwickeln. Link zum Angebot bei der EB-Zürich

CAS Organisationsberatung und Change-Management

Im Rahmen des CAS Organisationsberatung und Change-Management der Akademie für Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit der PH St. Gallen befassen wir uns in der Sequenz 4 mit dem Zusammenspiel von Führung und Macht, organisationaler Energie und der Lernenden Organisation. Link zum Angebot an der AeB

Moderation / Facilitation

Moderation (englisch: Facilitation = Ermöglichen) ist eine der wichtigsten Methoden um als Führungskraft, Projektleitung oder als Fachspezialist/in einen Gesprächsverlauf oder einen Workshop produktiv zu steuern und alle Teilnehmenden optimal in die Mitarbeit zu involvieren. Dabei sollen sowohl individuelle und soziale als auch sachliche Aspekte und der Kontext angemessen beachtet werden. Das zu vereinen ist die Stärke der Moderation. Ursprünglich wurde Moderation in den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt um ähnlich wie Projektmanagement, ein Thema ganzheitlich zu beleuchten und die Ressourcen aller Teilnehmenden optimal einzubinden. Moderation stellt sicher, dass alle Anwesenden zu aktiven Mitdenkenden und aktiv an den jeweiligen Themen arbeiten und so zu guten akzeptierten Lösungen beitragen. Das dies gelingt, ist eine Vorbereitung wichtig, insbesondere gilt es die Kunst des Fragenstellens zu üben, damit die Denk- und Arbeitsrichtung der Teilnehmenden zu guten Ergebnissen und einer Arbeitsstimmung voll Energie führt.

Im Dokument Moderationsmethode und sokratische Fragen werden die Bausteine der Moderationsmethode dargestellt und Beispiele von sokratischen Fragen aufgelistet.

Im Dokument Moderation Themenvertiefung geht es darum, in 6 Phasen mit einer Gruppe wesentliche Aspekte eines Themas aufzuspüren und zu vertiefen. Diese Arbeitsform eignet sich z.B. als Diagnose und Lösungsideensammlung.

Dokument Sitzungen leiten

Projektmanagement

Verschiedene Formulare für Projektarbeit zum Herunterladen:

Projektmanagement-Checkliste

Projektauftrag-1-Seite
ChecklisteProjekte
Projekt-Check
Pflichtenheft Projektleitung
Projektauswertung-Formular

Fallschilderung Projektleitungssituation zum selbstgesteuerten Lernen und kollegial austauschen Fragen

Erfolgsfaktoren in Veränderungsprojekten, Artikel aus Zeitschrift Organgisationsententwicklung, download hier
Artikel zu Problemfelden im Projektmanagement, download hier